Intensives MENTHOL

Die Pfefferminze wurde zwar schon vor Jahrtausenden in ägyptische Gräber als Beigabe gelegt. Die Entdeckung im westlichen Kulturkreis ließ aber noch bis 1696 auf sich warten. In diesem Jahr fand sie der Biologe John Ray zufällig in einem englischen Garten. Die Pfefferminze, wie wir sie heute kennen, ist eine Kreuzung von Bachminze (Mentha aquatica) und Grüner Minze (Mentha spicata). Seit ihrer Entdeckung hat sie einen beachtlichen Siegeszug hingelegt und wird sogar in Kaugummis verwendet.

Es gibt noch eine weitere Minzart, die es Wert ist, zu erwähnen: die Ackerminze (Mentha avensis). Wie der Name schon nahelegt, finden wir sie am Wegesrand an Feldern und Wäldern. Durch Ausfrieren wird aus der Minze Menthol extrahiert. Das ist dann quasi ein Auszug aus der Minze. Dieses Konzentrat ist sehr intensiv - das lässt sich allein daran erkennen, dass Menthol nicht flüssig, sondern in kristalliner Form daherkommt. Richtig dosiert, riecht Menthol nicht nur minzig-frisch, sondern hat auch einen angenehm kühlenden Effekt. Das Menthol aus der Ackerminze ist übrigens auch ein ganz wichtiger Bestandteil in der Duftmischung vom aspUraclip MINI-BREEZER EUKALYPTUSDUFT.