Das Prinzip der Achtsamkeit - 10 Tipps für mehr Achtsamkeit im Alltag

„Laufe nicht der Vergangenheit nach,
und verliere dich nicht in der Zukunft.
Die Vergangenheit ist nicht mehr.
Die Zukunft ist noch nicht gekommen.
Das Leben ist hier und jetzt.“ (Buddha)
Achtsamkeit hilft dir dabei, die Sinne zu schärfen, deine Wahrnehmung zu sensibilisieren und dein Bewusstsein zu erweitern. Achtsam zu sein bringt viele Vorteile mit sich. Es fördert die Konzentration und psychische Gesundheit, maximiert die Stressresistenz und führt im Allgemeinen durch eine positive Grundeinstellung zu positiveren Gedanken (Mai, J.).
Du möchtest lernen, mehr im Hier und Jetzt zu leben? So öffnest du dich Neuem gegenüber und akzeptierst den Augenblick wie er ist.
 Frau praktiziert Yogastunde. Atmung, Meditation, Wohlfühlmoment.
Wir haben dir 10 effektive Tipps zusammengestellt, damit du Achtsamkeit leichter in deinen Alltag integrieren kannst und eine positive Grundeinstellung aktivierst.
 
Tipp 1: Handy ausschalten
Digitale Geräte, egal ob Smartphone, Fernseher oder Laptop, lassen sich heutzutage nicht mehr wegdenken.
Versuche ab Morgen, dein Handy für 3 Stunden am Tag auszuschalten oder bei Seite zu legen und maximiere den Zeitrahmen, in dem dein Handy ausgeschaltet ist, jeden Tag um ein paar Minuten. Nach 3 Wochen schaue und reflektiere, was dir Positives aufgefallen ist. Oder hat sich für dich sogar gar nichts geändert?
Vielleicht gelingt es dir in Zukunft, das Handy für einige Stunden in der Woche wegzulassen. Du wirst sehen, wie viel Zeit du für andere Dinge dazu gewinnst.
 
Tipp 2: Tee trinken
Nimm dir heute bewusst Zeit, Tee bzw. dein Lieblingsgetränk zu genießen. Lass alles andere um dich herum los. Setz dich dafür an einen Ort, an dem du dich wohlfühlen kannst. Das kann auf der Couch sein, am Esstisch oder im Garten. Mache nichts anderes, als dein Getränk zu genießen und und nimm den Moment wahr. Wie fühlst du dich, nachdem du deine Tasse geleert hast?
 
Tipp 3: Spazieren gehen
Ein kleiner Walk durch die Natur kann befreiend wirken und dir mehr Energie für den nächsten Tag schenken. Laufe durch einen Park, am Wasser entlang oder um den Häuserblock. Durch die frische Luft und das entspannte Gehen wird dein Herz-Kreislauf-System angeregt und der Blutdruck gesenkt. Du tankst Energie und Kraft.
 
Tipp 4: Befreie dich von altem Krempel
Nutze heute den Tag, um dich von alten Dingen, für die du keine Verwendung mehr hast, zu befreien. Aussortierte Kleidung kannst du beispielsweise in einen Altkleidercontainer bringen und Bücher an öffentlichen Bücherregalen abgeben. So befreist du dich von altem Zeug und kannst anderen eine Freude damit machen.   
 
Tipp 5: Kreativität
Werde kreativ! Egal ob du den schlummernden Bob Ross in dir beim Malen entdeckst, dich zu deiner Lieblings-Musik im Takt bewegst, unter der Dusche laut singst oder ein neues Instrument erlernst. Kreativität wirkt beglückend und fördert die Gesundheit.
 
Tipp 6: Eine regelmäßige Morgenroutine
Um mit mehr Klarheit und wachem Geist in den Tag zu starten beginne diesen mit einer täglichen Morgenroutine. Baue dir am Morgen 10 bis 15 Minuten "MeTime" ein, indem du dich mit einem Kaffee in den Garten oder auf deinen Balkon setzt, Zeitung liest oder dir Gurkenscheiben auf die Augen legst und entspannst. Nimm dir bewusst Zeit für eine Sache und schalte alles andere um dich herum ab. So gelingt es dir, am Morgen positive Energie für den Tag zu sammeln. Wenn man weiß, worauf man sich am nächsten Tag freuen kann steht man noch viel lieber auf.
 
Tipp 7: Meditieren
In einer Welt, die immer stressiger wird, ist es umso wichtiger, sich eine Auszeit zu nehmen. Meditieren bewirkt Wunder und steigert das geistige und körperliche Wohlbefinden. Stress gehört zu den Hauptursachen für körperliche Beschwerden. Meditieren wirkt Stressreduzierend. Zudem hilft Meditation bei Angststörungen, Depressionen und steigert bei regelmäßigem Praktizieren die kognitiven Fähigkeiten.
 
Tipp 8: aspUraclip RELAX
Für noch mehr Wohlfühlmomente und Entspannung empfehlen wir dir unseren aspUraclip MINI-INHALATOR RELAX. Miit ätherischen Ölen aus Lavendel beruhigt er bei Stress. Wir haben wertvolle natürliche Düfte in den Mini-Inhalator gepackt, damit du dich wohlfühlst – in jedem Moment.
 
Tipp 9: Hängematte
Kopfhörer rein, Abschalten, Hängematte!
Falls du keine Hängematte zu Hause hast, nimm stattdessen eine Liege oder eine andere Fläche, auf der du es dir gemütlich machen kannst. Schließe die Augen und lass die Seele baumeln. Dadurch, dass wir unbewusst jeden Tag erneut Stress ausgesetzt sind, besonders in Großstädten, ist es super wichtig, ab und an einfach mal zu chillen!
 
Tipp 10: Yoga
Ähnlich wie beim Meditieren beschreibt Yoga eine Technik, bei der es darum geht, die Beherrschung des eigenen Körpers zu steigern, und die Konzentration und Entspannung zu fördern. Die Technik wurde vor zweitausend Jahren in Indien entwickelt und wird mittlerweile in vielen verschiedenen Ländern prakitziert.
 
Quellenangaben:
Mai, J. (2019). Achtsamkeit. Definition, Vorteile, Übungen. Abgerufen am 23.07.2020 von https://karrierebibel.de/achtsamkeit/